Demonstration gegen Rechte Gewalt in Dortmund

Nicht „einfach so weiter“. Der tätliche Angriff militanter Neonazis um Siegfried Borchardt, Dennis Giemsch, RUB-Student Michael Brück und die Gebrüder Ewers auf die Wahlauszählung im Dortmunder Rathaus muss Konsequenzen haben. Das BlockaDO-Bündnis ruft für den heutigen Mittwoch, 28. Mai 2014, zu einer Demonstration gegen die Rechte Gewalt auf. Kommt zum offenen antifaschistischen Anreisetreffpunkt für Bochum um 17:25 Uhr auf Gleis 6, Bo-HBF.

»Nach dem Angriff der Dortmunder Neonazis von “Die Rechte”, der Nachfolgeorganisation des verbotenen “Nationalen Widerstand Dortmund” (NWDO), ruft BlockaDO für Mittwoch zu einer Demonstration gegen rechte Gewalt auf. Beginn ist um 18:00 am Friedensplatz vor dem Rathaus, Ziel der Demonstration ist die Gneisenaustraße, wo der Spitzenkandidat von “Die Rechte”, der überregional bekannte Schläger und Neonazi Siegfried Borchardt wohnt.«

Neonazi Timo Ewers aus Bochum-Langendreer sprüht Pfefferspray auf Politiker vor dem Rathauseingang. Dahinter: RUB-Student und “Die Rechte” / NWDO-Kader Michael Brück

Neonazi Timo Ewers aus Bochum-Langendreer sprüht Pfefferspray auf Politiker vor dem
Rathauseingang. Dahinter: RUB-Student und “Die Rechte” / NWDO-Kader Michael Brück